Archiv

Archive for the ‘China’ Category

Seltene Erden sind gesichert!!!

Nachdem China eine Beschränkung der Exporte an seltenen Erden eingeführt hat, wurde mit Nachdruck nach anderen Rohstofflieferanten gesucht. Jetzt hat man ihn gefunden: Kasachstan.

Berlin — Deutschland und Kasachstan haben ein milliardenschweres Abkommen im Rohstoffbereich unterzeichnet. Dies sei „eines der Ergebnisse der guten Arbeitsbeziehung“, die beide Länder in den vergangenen Jahren aufgebaut hätten, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach einem Treffen mit dem kasachischen Präsidenten Nursultan Nasarbajew. Zugleich stellte Merkel Forderungen hinsichtlich der Menschenrechtslage in Kasachstan. via

Venezuela hat die weltweit größten Ölreserven

Irgendwie denkt man immer, dass das Erdöl doch irgendwann mal ausgehen muss. Nach wie vor gibt es aber immer wieder extrem große, neue Funde, die sogar die Machtverhältnisse innerhalb der OPEC verschieben können – wie vor Kurzem geschehen in Venezuela:

Venezuela verfügt nach Angaben seines Energie- und Ölministeriums über die größte Menge zertifizierter Ölreserven auf der Welt. Das offizielle Regierungsorgan des Landes „Gaceta Oficial“ beziffert das Volumen zum Stichtag 31. Dezember 2010 auf 296,5 Milliarden Barrel (1 Barrel=159 Liter). Diese Schätzung findet sich auch in einer vor kurzem veröffentlichten Jahresstatistik der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec). Damit überholt das lateinamerikanische Land Saudi-Arabien. Ende des vergangenen Jahres wurden in Venzuela 86,41 Milliarden Barrel, die unter anderem im Gebiet des Orinoco-Flusses lagern, als bestätigte Reserven hinzugerechnet. via

In Venezuela geht es deshalb mächtig ab im Ölbusiness. Schaut man sich die Ölreserven-Entwicklung im historischen Vergleich an, wird schnell klar, dass Venezuela in Zukunft ein heissumworbener Lieferant des schwarzen Goldes sein wird:

Jahr Venezuela
1980 17,87
1981 17,95
1982 20,30
1983 21,50
1984 24,85
1985 25,85
1986 25,59
1987 25,00
1988 56,30
1989 58,08
1990 59,00
1991 59,00
1992 62,70
2004 78,00
2011 296,50 !!
via

Wird Zeit, dass Fr. Merkel und Hr. Obama mit Venezuela endlich warm werden. Sonst holen sich die Chinesen und die Russen dort alles. So ein Waffenembargo dürfte man ja auch relativ einfach wieder aufheben können. V.a. wenn es um wirtschaftliche Interessen geht, wird ja gerne mal das ein oder andere Auge zugedrückt ;-)

Kategorien:Öl, China, Russland, Saugen, USA

Genveränderte Kuhmilch als Babynahrung

Au backe:

Genforscher Li Nin, der Leiter des Projekts, preist die Vorteile seiner Erfindung: Die Milch der Kühe, deren genetischen Code die Wissenschafter verändert haben, sei reich an Proteinen, die auch in der menschlichen Muttermilch enthalten sind. „Diese Stoffe sind für den menschlichen Organismus gut verträglich und stärken das Immunsystem. Das ist auch der Vorteil des Stillens im Vergleich zu spezieller Flaschennahrung oder gewöhnlicher Kuhmilch“, sagte der Biotechnologie-Experte.

Noch könne die genmodifizierte Kuhmilch aber nicht als hundertprozentiges Äquivalent zur Muttermilch gelten. Trotz aller Bemühungen der Gentechniker fehlen der Kuhmilch bisher noch immer eine Reihe von Antikörpern und Proteinen, die (menschliche) Babys für ihre geistige Entwicklung brauchen.

Es sei eine Riesennachfrage nach der genveränderten Milch zu erwarten, so die chinesische Presse. Potentielle Interessenten seien nicht nur frisch gebackene Eltern, sondern ganze Industriezweige.

„Die modifizierte Milch unserer Kühe wird eine billige Quelle von wertvollen Proteinen für die Pharma- und Kosmetikindustrie“, stellte Li Nin fest. Am Weltmarkt könne allein der jährliche Verkauf von Lactoferrin – eines der in menschlicher Muttermilch enthaltenen Proteine, das auf Kuhmilch übertragen werden konnte – an die fünf Millionen Dollar einbringen. via

Wenn ich das richtig verstehe versucht man Muttermilch für Babys herzustellen, damit die Mutter nicht selber stillen muss. Das übernehmen also künftig die genveränderten Kühe. Warum Gentechnik nicht erst an ausgewachsenen Menschen testen, wenn man sich gleich eine ganze Generation heranziehen kann! Da geht einem doch glatt die Kinnlade runter!

Private Trauminseln

China bietet 176 unbewohnte Trauminseln zur Pacht an. via

Da heisst es zuschlagen, bevor andere Superreiche Ihnen dieses Stückchen Land wegschnappen!

Kategorien:China, Sonderangebot

Aus Alt mach Neu

Die beiden Teile der kaputten Euromünzen, Pille und Ring, wurden in China wieder maschinell zusammengesetzt – und die größtenteils aus China stammenden mutmaßlichen Täter im Alter von 28 bis 45 Jahren sollen das „reparierte“ Geld in einer Filiale der Bundesbank erneut eingetauscht haben. (…) Der kriminelle Re-Import entwerteter Euromünzen läuft schon seit 2007. Insgesamt sollen 29 Tonnen Münzen mit einem Nennwert von sechs Millionen Euro umgetauscht worden sein. via

Stramme Leistung! Die Münzen wurden mittels Koffern von Stewards und Stewardessen transportiert. Offensichtlich wird das Gepäck von Fluggastbegleitern nicht durchsucht. Ich bin mir sicher, die transportieren ausschließlich Schrottmünzen, nichts anderes…

Weltgrößter Rentenfonds stellt sich auf Schuldenkrise in den USA ein

Weil er einen massiven Wertverlust von US-Staatsanleihen befürchtet, trennte sich der knapp 240 Milliarden Dollar schwere Pimco Total Return Fund nach Angaben vom Mittwochabend bereits im Februar komplett von seinen Beständen an US-Schuldenpapieren. via

Nun kann mit Spannung Chinas nächster Schritt erwartet werden.

China vs. USA – Kommt nun der Todesstoß?

03/03/2011 1 Kommentar


Kleine aber feine Meldung: China geht einen weiteren Schritt in Richtung weltweit führende Leitwährung und attackiert einmal mehr die angeschlagene USA:

Berlin – Es ist unscheinbare Ankündigung, doch sie hat das Potential, das Machtgefüge auf dem Weltwährungsmarkt nachhaltig zu verändern: China stärkt die internationale Rolle des Yuan. Alle Exporteure und Importeure sollen noch in diesem Jahr die Geschäfte mit ihren ausländischen Partnern in Yuan abrechnen können, teilte die Zentralbank am Mittwoch in Peking mit.
Damit werde auf die wachsende Bedeutung des Yuan als weltweite Reservewährung reagiert.
via

Dieser Schritt ist für China nur logisch, bietet er für alle Beteiligten doch eigentlich nur Vorteile. Für Amerika könnte dies jedoch der Anfang vom Ende bedeuten… Das größte Risiko für China ist eigentlich nach wie vor die schwache interne Stabilität des Landes. (s. hier) Sollte es China auf lange Sicht gelingen, diese Schwächen auszumerzen (z.B. über den Leitwährungshebel) sehe ich China langfristig an der Spitze der Weltmächte.