Archiv

Archive for the ‘Börse’ Category

Aktienmarkt in freiem Fall – Ein neuer Börsencrash?

Nach Barrosos Rüffel, den neuen Negativbotschaften aus Italien und der Intervention der EZB (es werden wieder toxische Papiere zurückgekauft) geht es an den Börsen einmal mehr zur Sache:

Der Absturz am Aktienmarkt scheint nicht zu bremsen. In New York verlor der wichtigste US-Index Dow Jones am Donnerstag 4,3 Prozent und fiel auf den niedrigsten Stand des Jahres. Er schloss bei 11.383 Punkten – 513 weniger als am Vortag. Es war der schlimmste Absturz seit dem Oktober 2008, dem Höhepunkt der weltweiten Finanzkrise.
(…) „Alles – die Arbeitslosendaten eingeschlossen – deutet auf dasselbe hin: Die Wirtschaft steht still“, sagte er. Sein Kollege Peter Kenney von Knight Capital sprach von wahllosen Verkäufen. „Heute morgen ist der Damm gebrochen“, erklärte er. via

Au Weia, dann dürfte demnächst eine noch stärkere Inflation zu erwarten sein, als die momentan bekannten 2,3 %. Gut, dass wir Deutschen dem Aktienhandel eine gewisse Abgeneigtheit entgegenbringen. Somit geht wenigstens die Mittelschicht nicht ganz so schnell pleite, wie das z.B. in Amerika passieren kann.

Update:
Amerika wurde bei der Kreditwürdigkeit herabgestuft.

Werbeanzeigen

NYSE Fusion *update*

Der NYSE Fusion mit der deutschen Börse steht wohl nichts mehr im Wege:

FRANKFURT. Reto Francioni, Chef der Deutschen Börse, kann aufatmen. Nachdem dem Zusammenschluss der Börse mit der traditionsreichen US-Börse NYSE Euronext gut 82 Prozent der Anteilseigner zugestimmt haben, steht der Fusion nichts mehr im Weg. Als Nächstes steht nun der lange, zeitaufwendige Gang durch die insgesamt rund 40 Wettbewerbs- und Aufsichtsbehörden aus den USA und Europa an, die das Vorhaben prüfen. Das wird angesichts der Komplexität des Falles und des Gewichtes des neuen, noch immer namenlosen Konzerns wohl bis ins nächste Jahr hinein dauern. via

Das Thema hatte ich übrigens hier schonmal näher betrachtet.

Update v. 01.02.2012:
Die Börsenfusion ist am EU-Veto gescheitert. Als Grund wurde die entstehende Monopolbildung genannt. Alle Achtung liebe Experten! Das habt ihr sehr gut erkannt! Respekt!

Nach Ansicht der EU-Kommission hätte die Fusion der europäischen Wirtschaft geschadet. Ein solcher Zusammenschluss hätte „auf dem Markt für europäische Finanzderivate weltweit zu einer monopolartigen Stellung geführt“, teilte der EU-Wettbewerbskommissar mit. via

Ich spekuliere jetzt einfach mal ins Blaue, was wohl der tatsächliche Hintergrund dieser Entscheidung gewesen sein könnte: China unterstützt die EU nur mit weiteren EURO Anleihenkäufen, wenn dafür die Börsenfusion scheitert. Dies hätte zur Folge, dass die asiatischen Märkte weiter an Gewicht in der Weltwirtschaft zulegen können. Was meine Spekulation noch erhärtet, ist das passende, perfekte Timing des Chinabesuchs von Angela Merkel. – 02.02.2012

Kategorien:Börse, Merkwürdig, USA