Wer hat uns verraten?

Eigentlich alle Parteien die je an der Macht waren, doch zwei Personen stehen nach dem japanischen Atomunfall im Mittelpunkt. Die Rede ist von Angela Merkel und Guido Westerwelle. Vor einigen Monaten hatte ich schon über das seltsame Verhalten der Fr. Merkel bzgl. der Verlängerung der Atomkraftwerklaufzeiten. Dies kann man hier nachlesen. Nun ist denke ich der richtige Zeitpunkt, sich nochmals mit den damals getroffenen Entscheidungen auseinanderzusetzen:

Als hätten sie sich abgesprochen. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in der ARD und Vizekanzler Guido Westerwelle (FDP) im ZDF teilen den Bürgern mit, worüber seit Wochen spekuliert und gestritten wird. 10 bis 15 Jahre sollen die deutschen Atomkraftwerke länger am Netz bleiben. Bis mindestens ins Jahr 2035 würde demnach die „Atom-Brücke“ reichen. via

Wer sich mal mit den Hintergründen informieren möchte, dem sei dieser oder dieser Artikel ans Herz gelegt. Durch die Katastrophe in Japan wird der Wählerschaft mit eigenen Augen verdeutlicht, welche Risiken unsere Regierung über die Köpfe der Bürger hinweg eingehen. Die Landtagswahl in Baden-Württemberg wird hoffentlich ein Zeichen setzen.

Übrigens:

Wer glaubt, dass bei uns sowas nicht passieren könnte, dem sei dieses PDF dringendst empfohlen, denn wir haben dieselben Sicherheitsstandards wie die Japaner:
http://ht.ly/4cPsJ – Ratgeber
für die Bevölkerung in der Umgebung des Kernkraftwerks Grafenrheinfeld
Information der Öffentlichkeit nach § 53 Abs. 5 der Strahlenschutzverordnung

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s