Startseite > Gedanken, Gemeinsame Lösung, Menschen, Natur, Politik, Widerstand!, Wissenschaft > Revolutionsbeschleuniger Internet

Revolutionsbeschleuniger Internet

Die Ereignisse wie jetzt z.B. in Ägypten oder vor Kurzem in Tunesien wären niemals in einer solchen Geschwindigkeit möglich gewesen, wenn es das Internet und die dadurch entstandenen Kommunikationsmöglichkeiten nicht gäbe. Doch worin liegt der Unterschied zu vergangenen Protesten und Revolutionen?

Hier ein Beispiel:

“We didn’t have a boss for this, but the heads of the protest are trying to supply some logistics,” he said. He added that he had no idea what came next. “Nobody knows. But at least people are starting to believe that they can do something—and not just today.”
Inspired by the revolution in Tunisia, the Monday protests began a little more than a week ago with a campaign on a popular Facebook page. Even as online pledges to participate approached 90,000, however, a large-scale demonstration in the Tunisia mold seemed unlikely. via

Es gibt keinen eindeutigen Anführer der Proteste. Keine Oppositionspartei. Nichts. Durch die Möglichkeiten und die zwischenzeitlich weite Verbreitung des Internets obliegt es jedem Individuum, sich ein unabhängiges Bild eines Sachverhalts zu verschaffen. Neue Kommunikationsplattformen wie z.B. Facebook oder Twitter ermöglichen auf unkomplizierte Weise mit gleichgesinnten zu kommunizieren. Durch die dichte Vernetzung und die zunehmende Geschwindigkeit von Kommunikation aggregieren sich einzelne Individuen in einer Kettenreaktion zu einer Art Schwarm mit denselben Zielen (s. obiges Zitat).

Lt. Wikipedia gibt es Schwarmverhalten nur in der Tierwelt. Dem möchte ich durch ein Zitat aus eben dieser Wiki Seite widersprechen.

Der Begriff Schwarmverhalten bezeichnet das Verhalten von Fischen, Vögeln, Insekten und anderen Tieren, sich zu Aggregationen von Individuen – meist gleicher Art und Größe – zusammenzuschließen. (…) Vorteile der Schwarmbildung ergeben sich bei der Nahrungssuche und im Schutz vor möglichen Fressfeinden, z. B. durch kollektive Wachsamkeit. (…) Die physiologische Basis, die es den Individuen eines Schwarm ermöglicht, sich in der beobachtbaren Synchronizität zu bewegen, wird in den Spiegelneuronen vermutet.

Das „Schwarmverhalten“ in Ägypten hatte mehrere Vorteile für die Protestanten: Den Überraschungseffekt durch die schnelle Kettenreaktion und den Schutz der Masse. Der Unterschied zur Tierwelt liegt jedoch in den Regeln für das entstehen von Schwärmen. Während es in der Tierwelt um Bewegungen geht, geht es bei der Schwarmbildung des Menschen um die Gedanken.

Regeln für das Entstehen von Schwärmen bei Menschen:

1. Ab einer bestimmten Anzahl von Missständen innerhalb einer Gesellschaft kommt es zu einer Kettenreaktion, die durch den Brandbeschleuniger „Internet“ die breite Masse extrem schnell erreicht. Dies ist die gedankliche Schwarmbildung.

2. Ist eine kritische Masse erreicht, so bildet sich ein Superorganismus, der die Ziele der sozialen Gemeinschaft durchzusetzen versucht.

Im Falle Ägyptens wären dies die Protestanten, die die Missstände in ihrem Land nicht länger hinnehmen wollen. Die kollektive Intelligenz sorgt also dafür, dass Missstände bereinigt werden. Eine funktionierende Demokratie könnte also als kollektive Intelligenz bezeichnet werden. Wenn sie denn das tut, was für die Mehrheit der Menschen von Vorteil ist. Handelt eine Demokratie (oder auch eine andere Form der Regierung) nicht nach diesem Prinzip, tritt Punkt 1 meiner obigen These in Kraft.

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s