Die Perversion des Urheberrechts – Die Gema

Ihr habt ja sicher schon davon gehört, dass die Gema Geld von Kindergärten und Kitas haben möchte, weil unsere Kinder urheberrechtlich geschützte Werke singen!!

So, und nun das Ergebnis dieser Perversion:

Wenn Kinder Lieder singen, denken sie nicht an Urheberrechte. Die Leiterinnen von Deutschlands Kitas offenbar auch nicht. Künftig sollen sie aber jährlich eine Lizenz erwerben, um Notenmaterial legal kopieren zu können, und außerdem genau notieren, welches Lied von den Kindern wann gesungen wurde. Das fordert die VG Musikedition, die die Rechte von Urhebern gedruckter Musik wahrnimmt. 36 000 Kitas im ganzen Land hat sie angeschrieben. via

Wie kann man nur so krank sein… Eigentlich sollten alle Bundesbürger, die an Weihnachten Lieder gesungen haben pauschal 100 € an die Gema überweisen! Ich könnt echt kotzen.
Und ja, ich weiss dass die Weihnachtslieder älter sind… Die Mitarbeiter in den Kitas haben ganz sicher wichtigeres zu tun, als die gesungenen Lieder zu notieren! *kotz*

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s