Die alljährliche Herbst-Panikmache

Während Alzheimerfleisch als das neue BSE bekannt gemacht wird…

Forscher befürchten nach einer neuen Studie, dass auch mit Alzheimer infiziertes Schweinefleisch krank machen kann. via

… machen nun auch die allseits beliebten Hähnchen Schlagzeilen:

Demnach sind sogar drei bis sechs Antibiotika-Behandlungen nicht selten. „Deswegen können wir davon ausgehen, dass Masthähnchen nicht selten rund zwei Drittel ihrer Lebenszeit Antibiotika bekommen – sie leben ja nur 32 Tage“ (…)
Zu starker Einsatz von Antibiotika kann bei Menschen dazu führen, dass sie Resistenzen bilden, also die Mittel im Falle einer Krankheit wirkungslos sind.
via

Schon jetzt bin ich gespannt, welcher Skandal/Krankheit sich diesen Winter durchsetzen wird. Grippepanik ist nicht mehr so hip und Trendy wie im letzten Jahr. Vielleicht kommt ja noch etwas mit Rindern, oder gar unseren beliebten Haustieren wie Hunde un Katze dazu? In ein paar Wochen wissen wir mehr.

Noch eine kleine Randbemerkung aus dem wunderbaren Antibiotika Artikel:

Genaue Zahlen, wie viele Medikamente insgesamt in Deutschland eingesetzt werden, gibt es nicht. Von 2012 an soll nach einer Bundesverordnung eine Datei erfassen, in welche Postleitzahlenregion wie viele Medikamente geliefert werden. Eine Ausnahme wird es in der Geflügelbranche geben. Hier wird nicht aufgeschlüsselt, wohin die Medikamente geliefert werden. Nach Angaben des Bundeslandwirtschaftsministeriums sind datenschutzrechtliche Bedenken der Grund dafür.

Und noch ein wunderbares Zitat:

Auch wenn nur wenige Hühner krank sind, bekommen alle Tiere die Mittel, meistens leben mehrere Zehntausend in einem Stall. „So gibt es zwar ein Verbot für Antibiotika als Wachstumsförderer, aber trotzdem wird mehr Antibiotika gegeben – das ist absurd und gefährlich für den Menschen“, sagte Veterinär Ebner NDR Info.

Übrigens: Wer für 2,39 € ein ganzes Hähnchen (1,2 kg) bekommt, der sollte sich schonmal Gedanken machen, wie dies überhaupt möglich sein kann.

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. 04/01/2011 um 01:25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s