Startseite > China, Fortschritt, nich lustig, Politik, Scheinheiligkeit, Weltuntergang, Widerstand!, Zeit > Die FED und das „Quantitative Easing“

Die FED und das „Quantitative Easing“

Nur China hält noch mehr US-Papiere als die US-Notenbank – aber nur bis zur nächsten Runde an „Quantitative Easing“, bei der China übertroffen werden dürfte.

Es ist zwar noch nicht offiziell, aber wie Zerohedge-Blogger Tyler Durden vorrechnet, hat die Fed mit ihrer jüngsten Anleihekäufen den Eigenbestand an US-Staatsanleihen auf 821,128 Mrd. USD angehoben und damit Japan um 128 Millionen Dollar übertroffen.
Sollte Notenbankchef Ben Bernanke zudem mit seiner Ankündigung ernst machen, das „Quantitative Easing“ (bei dem die Fed die elektronische Notenpresse anwirft, um Staatsanleihen zu kaufen) weiter auszubauen, dürfte bald auch China überholt werden. So gehen Markteilnehmer inzwischen von wenigstens einer weiteren Billion Dollar (vorher: Billiarde) an direkten Käufen aus, die 100 Mrd. Dollar im Monat erreichen sollten. via

Olala! Sollten die Amerikaner wirklich noch China überholen bei den Anteilen an Staatsanleihen? Machbar ist dies eigentlich nur, da die Leitwährung in Dollar geführt wird. D.h. wir alle finanzieren mindestens indirekt die Verschuldung der USA. Billiarde oder Billion… was spielt das noch für eine Rolle?

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s