Angriff der Stinkwanzen

Washington und zig andere Bundesländer Amerikas bekommen momentan Besuch der etwas anderen Art. Die Stinkwanzen suchen momentan nach einem trockenen Winterquartier. Stinkwanzen habe ich noch nie was von gehört. Wikipedia klärt auf.

Sie sind braun, sie sind etwa einen halben Zentimeter groß, und sie erregen oft allein schon wegen ihrer langen Fühler Ekel. Das ist aber noch nicht alles. Denn das wahrhaft Abscheuliche an ihnen ist ihr Geruch – ein Miasma, das üble Erinnerungen an Schweißfüße wachruft. Die Rede ist von Stinkwanzen, und von deren unguten Eigenschaften können sich derzeit die Einwohner Washingtons ein genaueres Bild machen, als ihnen lieb ist: Die US-Hauptstadt wird diesen Herbst von einer wahren Invasion der sechsbeinigen Geruch (…) via

Die Viecher haben sich in letzter Zeit wohl mächtig verbreitet. Auch in Deutschland werden immer mehr Fälle bekannt. Am witzigsten finde ich den Pfarrer Doncamillo hier:

beantwortet von doncamilio am 8. Oktober 2009 01:45

hallo flb89! ich bin pfarrer von 4 gemeinden hier in niederbayern und wir haben seit einigen jahren diese wanzen im herbst/winter in jeder kirche – in massen! bin jetzt auf der suche nach einem „mittel“, um denen auf den pelz zu rücken. hat sich bei dir schon eine lösung ergeben, die wir vielleicht auch anwenden könnten?

Übrigens steht da auch irgendwo das Nelkenöl helfen soll. Ich hoffe ich werde dieses Wissen nie benötigen.

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s