Startseite > Deo, Medien, Politik > Deospray – Das Mordinstrument im Badezimmerschrank

Deospray – Das Mordinstrument im Badezimmerschrank

10/08/2010

Heute legt der Spiegel aber richtig los!

(…) „Man schützt sein Kind vor dem Straßenverkehr, vor Pädophilen, hat ständig Angst um sie“, sagt Nachtigall. „Auf einmal ist es 15, vernünftig und fast erwachsen – und dann stirbt es zu Hause durch Deo – davor muss man doch warnen!“ In den USA laufen im Fernsehen und in den Kinos längst Warnvideos. Die Firma Unilever wirbt beispielsweise für ihr bekanntestes Männerdeo „Axe“ mit dem Slogan: „Axe schnüffeln macht dein Spiel kaputt.“ Auf Deos in Deutschland dagegen findet man lediglich allgemeine Warnhinweise. (…) „Unfassbar, dass jeder von uns solch ein Mordinstrument im Badezimmerschrank hat“, sagt Nachtigall (…)

Ja klar, wir schreiben jetzt überall die möglichen Gefahren drauf. Kuli bitte nicht in das Auge stecken, mit dem Telefonkabel nicht erdrosseln etc… Tut mir ja echt leid um die Jungs, aber die Todesfälle für solche Absurditäten zu instrumentalisieren, finde ich wirklich zum Kotzen. Am Besten wir tragen absofort alle Ganzkörperkissen.

Randnotiz: Es sei hier noch auf die 10 dümmsten Todesfälle verwiesen.

Advertisements
Kategorien:Deo, Medien, Politik